Umzug mit Kindern

Damit der Umzug für ihre Kinder nicht zu stressig wird

Umzüge mit Kindern sind je nach Alter der Kinder mehr oder weniger schwierig. Während kleinere, noch nicht schulpflichtige Kinder mit der Anwesenheit von Mama und Papa glücklich zu machen sind, haben Schulkinder einige zusätzliche Hürden zu meistern. Angefangen beim Schulwechsel, Freunde die vielleicht nicht mehr so häufig getroffen werden können. Bei einem Fernumzug müssen sie sich sogar auf ein komplett neues Umfeld einstellen und der Leistungsdruck in einer neuen Schule und die neuen Lehrer und Lehrinhalte sind nicht zu unterschätzen.

Umzugsstress für Kinder vermeiden

Die meisten älteren Schulkinder werden Ihrem Umzug eher nicht entgegenfiebern. Geben Sie deshalb Ihren Kindern sofort nach dem Umzug so viel Freiraum wie sie brauchen um z.B. neue Schulfreunde einzuladen oder neue Sportarten auszuüben und wahrscheinlich werden Sie an der ein oder anderen Stelle mit Widerstand rechnen müssen. Ersparen Sie Ihren Kindern deshalb so viel Umzugsstress wie möglich. Die Veränderung der Lebenswelt Ihrer Kinder kann sehr weitreichende Folgen haben. Nehmen Sie sich deshalb Zeit und holen Sie sich immer wieder ein Feedback von Ihren Kleinen/Großen.

Machen Sie die Gründe verständlich

Wichtig ist, dass Ihre Kinder die Gründe des Umzugs verstehen. Nehmen Sie sich deshalb viel Zeit und erklären Sie ihnen alle Gründe verständlich und weisen Sie auch gleich auf die Vorzüge des neuen Wohnorts hin. Erkunden Sie gemeinsam mit Ihren Kindern den neuen Wohnort, wo befinden sich Spielplätze, Schulen, Kitas, Einkaufsmöglichkeiten und andere Freizeitmöglichkeiten. Gestalten Sie mit Ihren Kindern das Kinderzimmer und sorgen Sie für eine Wohlfühlumgebung.

Gemeinsame Vorbereitungen treffen

Nachdem Sie nun Ihren Umzug beschlossen haben und mit den Vorbereitungen beginnen, binden Sie Ihre Kinder mit ein. Vielleicht treffen Sie sogar die Entscheidung der neuen Wohnung gemeinsam. Lassen Sie sie auch ihre eigenen Dinge einpacken. Nichts ist für die Kinder schlimmer als der Verlust oder die Beschädigung lieb gewonnener Dinge. Gleichzeitig nutzen Sie auch die Chance einer Inventur. Vielleicht gibt es ja einige Kleidungsstücke und Spielzeug was nicht mehr benötigt wird und aussortiert werden kann. Verschenken Sie die Dinge oder spenden Sie sie für wohltätige Zwecke.

Am Umzugstag

Am Umzugstag sollten Ihre Kinder wahrscheinlich besser bei Freunden oder Verwandten verweilen um nicht dem Umzugsstress ausgesetzt zu sein. Vielleicht ist es auch gut, wenn Ihre Kinder zusehen wenn Ihr Hab und Gut transportiert wird und sie aktiv beim Umzug helfen können. Vergeben Sie konkrete Aufgaben, sorgen Sie aber auch dafür, dass Ihre Kinder der Umzugsfirma nicht im Wege stehen. Vielleicht knüpfen Sie am Einzugstag gleich neue Kontakte zu Nachbarn oder anderen netten Menschen in der Umgebung.

Vielleicht besuchen Sie nach dem Umzug gemeinsam mit den Kindern Ihren alten Wohnort.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 • fernumzug.com